Türen auf – der Spationator

in , ,

Wie man auf spielerische Weise Studierenden das Spationieren beibringt, zeigt der Dozent für Typografie Rafael Bernardo Dietzel an der HFG Schwäbisch Gmünd im Studiengang Produktdesign. 

»Die ersten Unterrichtsstunden Typografie scheinen für Erstsemestler Produktgestalter einem Vortrag asiatischer Kampfkunst auf Hebräisch zu gleichen. Das Gestalten mit Schrift wird im Vergleich zu 3D Konstruktionen und Animationen als leblos wahrgenommen. Auch die Annahme, dass diese Disziplin für ihre zukünftige Tätigkeit keine Rolle spielen wird, führt in der Regel dazu, dass man als Dozent in desinterressierte Studenten-Augen blickt. Erzählt man dann noch von Punzen und Kapitälchen, sieht man lauter Fragezeichen über den müden Augenliedern aufpoppen.«

»Dass Typographie aber durchaus spannend ist – man denke an all die progressiven Magazingestalter heutiger Tage – wollten wir mit eigenständigen Projekten an die Studenten vermitteln.« So hat Rafael nicht nur Wissen aus dem Lehrbuch vermittelt, sondern mit einer kreativen Aufgaben das Spielfeld Typographie eröffnet und 35 Spieler der studentischen Mannschaft eingeladen sich zu entfalten. 

Denn gute Typografie hat Charakter!

Den angehenden Produktgestaltern wurde daher im WS 2012/13 an der HfG Schwäbisch Gmünd die Aufgabe gestellt, einen »Spationator« zu gestalten. Das Ergebnis war eine Reihe von unterschiedlichen wie überraschende Lösungsansätze, die als »Spationatoren« auf der Semesterausstellung präsentiert wurden und großes Interesse bei den Besuchern weckte.

Das Beste daran aber war, dass der schwere Holzblock, die Klaviatur, das Hängeregister, die Leuchtbox und auch die anderen Objekte den Studierenden Ihre Berührungsängste gegenüber der schwarzen Kunst genommen hat und neben der Freude an der handwerklichen Arbeit, bei einigen regelrecht Begeisterung für das Fach erzeugte.

Hochschule: HfG Schwäbisch Gmünd
Studiengang: Produktgestaltung
Fach: Grundlagen der Typografie
Dozent: Rafael Bernardo Dietzel
Teilnehmende Studenten: Alexander Abele, Felix Gärtner, Hanna Gritsch, Jens Eisele, Kevin Reichenthaler, Leon Rehage, Maximilian Brück, Miriam Munk, Tim Jäger

Rafael Bernardo Dietzel absolvierte 2006 als Diplom Designer an der HfG Schwäbisch Gmünd (www.hfg-gmuend.de) und kehrte 2012 als Dozent für Typografie zurück an die Hochschule. 2009 gründete er zusammen mit Christina Sofie John das Kreativstudio MILCH+HONIG designkultur (www.milchundhonig-dk.de / www.facebook.com/designkultur) in München. Unter dem Motto »Mit dem Herzen die Welt sehen, damit das Auge sich verliebt.« entwickelt das Studio visuell prägnanten Identitäten sowie medienübergreifende Designsprachen und unterstützt soziale und kulturelle Projekte.

 


Türen und Fenster

Wow, da sind einige Designs bei die Hammer aussehen. Besinders sticht der Holzblock mit Namen herraus. Tolle Arbeit!

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Verwandter Artikel

Semesterausstellung

Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd lädt zur traditionellen Semesterausstellung ein. Zwei Tage lang ...

in , , 1 Kommentar

Nächster Artikel

Letzte Chance am Poladarium 2014 teilzunehmen

Nur noch heute haben alle Fotografen und Freunde des Sofortbilds die Möglichkeit ihre Polaroid-Fotos für das ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Portfolio

Tilde medium typeface

Die konstruierte Schrift Tilde Medium entstand als ein freies Studienprojekt von den Studenten Armin Brenner und ...

in , ,