24.11.2012 – 31.01.2013

Der Ehrenpreis für Gestaltung

in ,

Diskussionen über Designpreise gibt es ebenso viele wie Awards an sich. Oft sind die Teilnehmergebühren Grund für heiße Diskussionen und man wägt ab, ob man an Wettbewerben teilnehmen sollte oder nicht.

Nun hat Juli Gudehus einen neuen Award ins Leben gerufen, der ohne Teilnahmegebühren startet und bei dem Arbeiten nur über Empfehlung Dritter mit Vorschlags-Begründung eingereicht werden können: Der Ehrenpreis für Gestaltung.

Auch die Preiskategorien mit Bezeichnungen wie »Durch die Blume« oder »Weniger ist mehr« sind eher unkonventionell. Die Gewinner in den jeweiligen Kategorien nehmen zur Preisverleihung gemeinsam mit ihrem Paten oder ihrer Patin auf der Bühne den Ehrenpreis entgegen.

Aus dem Pressetext: Der Ehrenpreis für Gestaltung ist die erste deutsche Auszeichnung für gelungene Gestaltung, die sämtliche gestalterischen Disziplinen umfasst und sich ausdrücklich an jene richtet, für die gestaltet wird: die Nutzer. Das Bundesverdienstkreuz ist unser Vorbild. Wir Bürger können uns gegenseitig kostenlos und mit überzeugender schriftlicher Begründung dafür vorschlagen. Dieser Staatspreis will nichts weiter, als öffentlich und mit kräftigem Applaus Menschen zu ehren, die Gutes schaffen.

Das wollen wir auch. Und zwar im Bereich der Gestaltung. Warum? Weil Gestaltung unser heutiges Leben bestimmt – weit über den ästhetischen Aspekt hinaus: funktional und atmosphärisch, digital und analog, jederzeit. Und das in allen Bereichen: von Kommunikation, Identität und Unterhaltung über Produkt, Kleidung und Zier bis Raum, Gebäude und Gelände. Unsere sieben Preiskategorien verdeutlichen, dass wir vor allem jene Gestalter würdigen wollen, die forschen und experimentieren und ­die unsere Welt verschönern und verbessern.

Wir, das sind die Mitwirkenden des Ehrenpreises, einer 2012 von Juli Gudehus gegründeten Non-Profit-Organisation mit Sitz in Berlin. Wir hoffen: je mehr einzelne Menschen gelungene Gestaltung sehen, desto mehr davon werden alle Menschen ernten.

Jeder, der gute Gestaltung zu schätzen weiß, kann bis Ende Januar 2013 auf unserer Seite Arbeiten vorschlagen, diskutieren und für den Publikumspreis empfehlen. 28 Gutachter nominieren jeder ein bis zwei Arbeiten, sieben Juroren verleihen einmal jährlich im Frühling den Ehrenpreis für Gestaltung. Gutachter, Juroren und Datum der Verleihung geben wir noch bekannt.

Sämtliche Arbeiten, Texte und Beteiligte sind und bleiben auf unserem Portal sicht- und findbar. Über die Jahre wird hier eine ständig verfügbare Schau­sammlung wachsen, eine Informations- und Inspirationsquelle ohne Gleichen. Darauf freuen wir uns schon.

Ehrenpreis für Gestaltung
Grunewaldstraße 21
10823 Berlin
Germany
+49 30 62 73 72 80
ok@der-ehrenpreis.de

www.der-ehrenpreis.de

 

 

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)