25.12.2011 – 26.12.2011

Projektion der “Creative Catalysts”– Gewinner in Berlin

in , ,

Die Nächte des 25. und 26. Dezember werden in Berlin beleuchtet von den Arbeiten der zehn Finalisten des Design-Wettbewerbs “Creative Catalysts” als Groß-Projektionen. Der Wettbewerb wurde von Veer veranstaltet.
Am 23. November wurde in Düsseldorf der Gewinner benannt: Barton Damers überzeugt die Jury mit seinem Projekt “Malaria Kills” durch das Zusammenspiel von modernem Design und sozialem Anspruch. Nun wird das Projekt gemeinsam mit denen der anderen 9 Finalisten am 25. und 26. Dezember an fünf Orten Nachmittags in Berlin Mitte abwechselnd auf Plakatgröße projiziert.

»Veer, Anbieter von kostengünstigen Kreativ-Elementen, hatte zu dem außergewöhnlichen Wettbewerb aufgerufen, bei dem gesellschaftliches Engagement und Kreativität gleichermaßen im Vordergrund stehen. Junge Design-Köpfe konnten Werbe-Anzeigen für selbst ausgewählte soziale Projekte entwerfen, die von einer fachkundigen Jury beurteilt wurden. Durch die auffälligen Projektionen ihrer Arbeiten in der Hauptstadt bekommen die Finalisten nicht nur die Möglichkeit, ihr Können einer breiten Masse zu zeigen, ihre Werke regen gleichzeitig auch zum Nachdenken an. Projekte und Künstler erfahren dabei eine außergewöhnliche medienwirksame Aufmerksamkeit. Die Slideshows der Arbeiten zeigen, wie visuell fesselnd soziales Engagement sein kann.

Neben der Präsentation in Berlin wird Gewinner Barton Damers im Magazin Computer Arts präsentiert und erhält Veer-Credits im Wert von 2.000 Euro für zukünftige Arbeiten. Zusätzlich gehen 2.000 Euro als Spende an die ausgewählte Organsiation.« Pressetext

www.veer.com

Anbei die Werke der Finalisten:

Young Minds, Charles Williams
The Gears of Mankind, Dan Erik Ronnback
Eat Invasive Species!, Laurie Sumiye
We Were Here First, Orlando Facioli junior
Water Aid, Nick Calvert
Konrad fährt gerne Traktor. Ganz einfach.,T. H. Barczyk
The Cruellest Disease, Richard Davies
Play Your Part, It Starts
Esst mehr Obst, Oleksandr Parkhomovskyy

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)