Schreibmeisterbuch

in

»Was zählt Handschrift heute? Wenig, wenn es darum geht, als Kommunikationsdesigner erfolgreich Gestaltung zu betreiben.« Doch dem wollte Roman Wilhelm entgegenwirken und schaffte mit seinem Kurs den Beweis, dass die Handschrift lebt.

»Das Nachahmen von Schriften ist hier in keiner Weise negativ konnotiert, es gibt nicht den Gedanken an eine mögliche Copyright-Verletzung. Offen bleibt der Stellenwert dessen, was aus den erlernten Gestaltungselementen entsteht, durch den Akt des Schreibens bzw. der Gravur. In diesem Projekt im Hier und Heute ging es – inspiriert von einer Beschäftigung mit historischer Schriftdidaktik – zentral um die Schaffung von Mustern, die zum Nachahmen einladen sollen, sei dies im kalligrafischen oder typografischen Kontext.«

Kurs von Roman Wilhelm
Burg Giebichenstein 2012

Gestaltung: Falko Gerlinghoff und Markus Lange
Produktion: Munken Cream, Risografen, 34 Seiten DIN A3

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Portfolio

Schreibmeisterbuch

Inhaltlichkeit sollte zentraler Faktor in der Hochschullehre sein. Hier ein schönes Beispiel, wie man sich mit ...

in , , , 2 Kommentare

Nächstes Portfolio

What She Does- various illustrations

Various illustrations

in

Vorheriges Portfolio

Novo Typo - Caren

Novo Typo recently designed the corporate identity of the largest women-organisation in The Netherlands; Vrouwen van ...

in