Ein Roman als Loseblättersammlung im Karton

in

 

Warum Bücher immer zusammenbinden? Warum nicht mal die einzelnen Kapitel eines Romans durcheinanderlesen? Liegt das nicht viel näher an unserer heutigen Wahrnehmung der Welt?

Wir sind eine kleine, Anfang 2012 gegründete Verlagsunternehmung aus Leipzig. Für unser Debüt haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgesucht. Francis Neniks Roman "XO". Das Besondere: Das Buch ist nicht gebunden. Seine 853 Seiten liegen in Form von 427 Blättern in einer eigens für dieses Werk angefertigten, siebgedruckten Kartonage. Die einzelnen Blätter werden dabei durch eine weinrote Banderole zusammengehalten. Gedruckt wurde das Buch übrigens auf einem Munken Print Cream Papier mit 115g/m².

Die digitale Version des Buches wurde von uns mit einer Creative Commons Lizenz ausgestattet und kann somit komplett kostenlos auf unserer Verlagswebseite gelesen und heruntergeladen werden. Und für alle, die es nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Netz ein wenig "chaotischer" mögen, haben wir eine spezielle Version gebastelt, die es erlaubt, den Roman auch online durcheinanderzulesen.

Dass das Buch nicht nur hinsichtlich seines Designs, sondern auch literarisch außergewöhnlich ist, davon zeugen die vielen positiven Besprechungen. Zeit-Online etwa nannte das Buch "sprachgewaltig", und Deutschlandradio-Kultur sprach von einem "Roman wie eine Wundertüte".

Freigelassen sieht es dann so aus...

Für die Kapitelüberschriften haben wir die von Peter Hoffmann entwickelte Echolot-Schriftart verwendet, die den Titel des Romans in vielfältiger Art und Weise widerspiegelt und bricht.

Von außen betrachtet ähnelt das Buch eher einem Ziegelstein denn einem Roman. Es wiegt 1,6 Kilogramm.

"... auch bin ich mit Sicherheit kein Mann, der nach Petitionen schreit, ganze Sammlungen pädagogischer Briefe verfasst oder sich in jenen romanhaften Ausschweifungen über das Lehrerleben ergeht, die sich seit einigen Jahren allgemeiner Beliebtheit erfreuen, so wie mir überhaupt die allzu gelehrigen Worte fremd sind, welche im Namen der Humanität den Geist und die Kultur beschwören und die Bildung zur eigentlichen, ja einzigen Aufgabe des Menschen erklären. Es scheinen mir zu große Worte für unsere kleine Welt."

Der Roman selbst nutzt eine Vielzahl typografischer Möglichkeiten. So finden sich zweispaltige gedruckte Texte, geschwärzte Passagen, Marginalien, Fußnote, Fußnoten in Fußnoten, ein Outtake-Kapitel und vieles andere mehr. Aber am besten ihr schaut und lest selbst...

All jenen, die es etwas weniger umfänglich lieben, empfehlen wir einen Blick in den von uns vertriebenen - und ebenfalls online komplett zugänglichen - Prosaband "Formenverfu(e)ger" von Arthur Missa. Darin finden sich über 50 kurze Prosastücke, die durch Katja Eichfeld eine je eigene typografische Ausgestaltung erfahren haben. Ein paar von den Büchern haben wir noch...

 Copyright der Bilder by punkzebra

 

Viel Spaß beim Stöbern und Lesen wünscht das Team der [ed[ition]. cetera

 

 Titel: XO

 Verlag: ed[ition]. cetera

 Typografie: Katja Eichfeld

 Veröffentlichung: Februar 2012

 Umfang: 853 Seiten

 Format: 26 x 16 cm (Karton) / 21 x 14,8 cm (Buchblock)

 ISBN:  978-3-00-037594-1

 Preis inkl. Versand: 33,90 Euro (gedruckte Version) / digitale Version for free!

 

Titel: Formenverfuger/Formenverfüger. Stücke aus Prosa

 Typografie: Katja Eichfeld

 Veröffentlichung: Dezember 2008

 Umfang: 152 Seiten

 Format: 21 x 14,8 cm

 Besonderheiten: Buchblock mit abgerundeten Ecken.

 Preis inkl. Versand: 9,90 Euro (gedruckte Version) / digitale Version for free!

ed_cetera

Es ist Weihnachtszeit. Das heißt, die einen backen Plätzchen, wir Bücher.
Das haben wir im Fall von "XO" jetzt schon hunderte Mal getan. Zeit, dass wir euch einmal zeigen, wie die Einzelteile unseres Loseblattromans zusammengefügt werden. Eine nicht ganz ernst gemeinte Backanleitung. Samt Fotos und Serviertipp. Ab sofort unter:
http://www.the-quandary-novelists.com/xo/backe-backe-buch/

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Francis Nenik: 26 Stories in Alliteration – mit Illustrationen von Halina Kirschner

Die ed[ition]. cetera aus Leipzig präsentiert Francis Neniks neuestes Werk. Nach dem hier bereits vorgestellten ...

in

Nächstes Portfolio

Slow Design

Was in Japan unter dem Begriff Karoshi gefürchtet ist, wird bei uns immer mehr zur Realität. Nachtschichten, ...

Vorheriges Portfolio

Type Compass - Charting New Routes in Typography

Is the world of typography a stable one? Today’s graphic output makes use of a huge amount of fonts with respect to ...

in