Grid Magazin #1

in ,

SOLD OUT

Schwerpunktthema des ersten Heftes ist »Start«. Dabei ist der Name GRID weit mehr als nur das Akronym von Grafik (GR) und Industriedesign (ID). Es ist die Grundlage für grafische Gestaltung. Das eigentliche Anliegen von GRID ist aber die Vernetzung: ganz ausdrücklich sucht das neue Medium die Schnittstellen und Berührungspunkte der Design-Disziplinen untereinander. Praktische und pragmatische, wirtschaftliche und strategische Aspekte von Gestaltung stehen dabei ganz dezidiert im Fokus.

»Aktualität, Qualität und Internationalität sind die wichtigsten Kriterien, die das Magazin auszeichnen sollen. So beleuchten wechselnde Schwerpunktthemen ausführlich aktuelle Tendenzen und Ereignisse in der Designszene. Interviews mit führenden Protagonisten, Rubriken zu Branding, Packaging Design und Materialien gehen auf die allerneuesten Entwicklungen ein. Die inhaltliche Tiefe der Textbeiträge von ausgewiesenen Experten, ein sorgfältiges Layout und die Qualität der visuellen Präsentation belegen den hohen Anspruch, den das Redaktionsteam an sich selbst stellt«

Das gibt es in der Erstausgabe zu Lesen:
- Ein Making-of-Beitrag über den genial einfachen Stapelstuhl der Bouroullecs für die Universität Kopenhagen
- Ein umfangreiches Porträt der New Yorker Grafikerin Jessica Walsh, der neuen Geschäftspartnerin von Stefan Sagmeister
- Ein kritischer Essay des renommierten Designtheoretikers Gui Bonsiepe
- Ein pointierter Text von Erik Spiekermann zum Thema Agenturgründungen
- Ein Interview zur neuen Ausrichtung des Braun-Designteams mit Chefdesigner Oliver Grabes

GRID #1
Zeitschrift für Gestaltung / Graphic + Industrial Design

Chefredaktion: Gerrit Terstiege
Editorial Design: Mario Lombardo
Verlag: Detail-Verlag, München
Erscheinungsweise: 6 x jährlich
Veröffentlichung: November 2012
Sprache: Deutsch/Englisch
Format: 23 x 29,8 cm
Umfang: 116 Seiten
Preis: 15,50 Euro
ISSN: 2195-3015

Besprechung auf slanted.de