Temp Magazin #3 – TEENAGER

in , ,

SOLD OUT

Wenn man das Alter eines Magazins in Menschenjahre umrechnen könnte, hätten die Macher von Temp mit dieser dritten Ausgabe vermutlich gerade die Grundschule absolviert. Mit ihrem Thema gehen sie allerdings gleich noch ein paar Jahre (und Erfahrungen) weiter und widmen dieses Temp Magazine einem viel erforschten aber kaum verstandenen Phänomen – Teenagern. 

Und auch wenn es bis zum Erscheinen ein wenig gedauert hat, lag dieser Verzögerung keinesfalls die typische Null-Bock-Stimmung zugrunde, die Teenager gern ereilt, sondern lediglich die Vielzahl an eingereichten Arbeiten und unser Anspruch. Der äußert sich zum Beispiel in der Kooperation mit severafrahm, die für das Magazin das erste Temp-Cover-Shooting umgesetzt haben. Mit zwei Models haben sie sich in einer Schule in Holland auf die Suche nach Teenager-Erinnerungen gemacht. Die Ergebnisse zieren nun nicht allein das Cover, sondern sind auch in der Heftmitte als Starschnitt zu finden, viel schöner als damals in der Bravo! 

Das dort aufgegriffene Thema Junge/Mädchen wurde auch gleich für die Gestaltung aufgenommen und – gender hin oder her – Jungs- und Mädelsbeiträge optisch voneinander getrennt. Das Team ist sich allerdings nicht einig geworden, ob die von ihnen wieder heraufbeschworene »Teenagerzeit« nun die beste oder schlimmste im Leben war. Dieses Suchen, Finden und Verlieren, das Hoffen und Verfluchen, das Warten und Wüten. 

Um dem Ganzen noch ein bisschen weiter auf den Grund zu gehen, haben sich aber die 40 Teilnehmer ihres Webcontests zurückerinnert und die verschiedenen Aspekte, wichtigsten Fragen und wahren Probleme der Teenagerzeit beleuchtet. Es wurden jene Dinge beschworen, die man im Hormonrausch zum ersten Mal tut aber auch jene, die man nur einmal und dann (hoffentlich) nie wieder in Erwägung zieht. 

Dabei kam Schönes (die erste Liebe, die Unbeschwertheit, Nacktsein!) ebenso wieder zum Vorschein wie Unschönes (Pickel, Peinlichkeiten, Nacktsein!), steht Banales (schlechte Witze, Penislängen) neben Essentiellem (süße Jungs, Penislängen) und Verdrängtes (Dr. Sommer) neben ewig Prägendem (Superhelden, Deine Mutter). 

Temp Magazin #3 – Teenager

Gestaltung: Verena Reiber & Peter Riedel
Herausgeber: Temp Magazin
Verlag: Gudberg
Veröffentlichung: Dezember 2012
Umfang: 96 Seiten
Format: 21,5 cm x 27,5 cm
Sprache: Deutsch, Englisch
Specials: Faltplakat 
ISBN: 978-3-943061-07-9
Preis: 9,90 Euro

Besprechung auf slanted.de